So funktioniert es

Nummerologie

Die Tabelle

Als erstes schaut man sich die Tabelle an und schreibt sich die passenden Zahlen zu den jeweiligen Buchstaben auf.
Diese addiert man miteinander. Die Summe der Zahl muss man wiederum in einzelne Ziffern aufteilen und die Zahlen
addieren, sodass man die eigentliche Namenszahl hat.

Beispiel:
Anke,
A=1, N=5, K=2, E=5
1+5+2+5 =13= 1+3=4
Müller,
M=4, (Ü=UE) U=3, E=5, L=3, L=3, E=5, R=9
4+3+5+3+3+5+9 =32= 3+2 =5
4+5 = 9 = Namenszahl

Die Geburtszahl:

Man berechnet die Geburtszahl, indem man die Zahlen des Geburtstages, Geburtsmonats und Geburtsjahres in
einzelne Ziffern zerlegt, diese auch wieder zusammen rechnet, das Ergebnis in einzelne Ziffern aufteilt und so ein
Ergebnis erhält, welches dann die Geburtszahl wäre.

Beispiel:
14. Juni 1977
1+4+6+1+9+7+7= 35= 3+5=8 8= Geburtszahl


Die Namenszahl und die Geburtszahl zusammen genommen ergeben dann die Schicksalszahl, zu welcher in dem Punkt

Zur Hilfe:
Namenszahl: 9
Geburtszahl: 8
9 + 8 = 17 = 1 + 7 = 8= Schicksalszahl

So funktioniert es
Bedeutung/Zahlen

Counter